Barrelhouse Jazzband meets ... The Swingin` Ladies and Friends



BARRELHOUSE JAZZBAND MEETS ...
THE SWINGING LADIES & FRIENDS

Die Barrelhouse Jazzband lädt wieder ein international erfolgreiches Ensemble zum gemeinsamen Jazzen im Mozart Saal der Alten Oper ein. Die Gäste, ausgesucht von Deutschlands wohl führendem Swing-Klarinettisten Engelbert Wrobel, bieten gemeinsam ein Konzert mit prallem Swing, treibendem Boogie-Woogie und groovendem Blues, gewürzt mit einer Prise Mambo und Tango.

The Swingin` Ladies and Friends:
Engelbert Wrobel (Klarinette, Tenorsaxophon)
Nicki Parrott (Bass, Gesang)
Paolo Alderighi (Klavier)
Stephanie Trick (Klavier)

Dienstag, 17. März 2020 um 19:00 Uhr in der Alten Oper Frankfurt (Mozart Saal). Tickets unter:
www.alteoper.de/de/programm/veranstaltung.php?id=521375425

(5.12.2019)

Barrelhouse Jazzband - Seligenstadt



Wir freuen uns, nach längerer Zeit wieder einmal in Seligestadt zu Gast zu sein. Am Freitag, den 13. Dezember spielen wir unser Programm "Barrelhouse Jazzband: 66 Jahre ... jetzt erst recht!" in Kooperation mit der Agentur "ECHT Hartmann" im Riesensaal in Seligenstadt. Wir freuen uns, wenn ihr vorbeikommt und mit uns gemeinsam das Jahr ausklingen lasst.

(14.11.2019)

JAZZTIME - Magazin für Jazz & Blues



Wir freuen uns, in der September-Ausgabe der Schweizer Fachzeitschrift JAZZTIME mit einem Interview vertreten zu sein.
Titel: "66 Jahre - jetzt erst recht! Die Band blickt auf eine bewegte Geschichte zurück." U.a. mit Infos, was in unserem Jubiläumsjahr alles auf dem Programm steht. Zu beziehen über www.jazztime.swiss

(24.8.2019)

66 Jahre ... jetzt erst recht! Die neue CD!


"66 JAHRE ... JETZT ERST RECHT!"
So heißt die neue CD der Barrelhouse Jazzband.

"Alter ist auch ein Verdienst" schrieb Horst Lippmann, der Frankfurter Musiker, Impresario und Mäzen 1993 im Barrelhouse Buch. "Wer alt wird hat nicht nur Glück gehabt, er hat auch etwas dafür getan." Die Barrelhouse Jazzband hat in den 66 Jahren ihres Bestehens fast 40 Schallplatten und CDs veröffentlicht. 

Nach dreijähriger Pause legt die Band nun eine neue CD vor. Darin dokumentiert sie die große Bandbreite ihres Repertoires mit Kompositionen von King Oliver bis Paul McCartney, alle in bandtypischen Arrangements. Die beiden Stücke mit der großartigen US-amerikanischen Sängerin Joan Faulkner reichen von Bessie Smith bis Aretha Franklin.

Erhältlich ist die CD bei Konzerten der Band oder via E-Mail bei Roman Klöcker, dem Gitarristen der Barrelhouse Jazzband: romankloecker@gmx.de

(21.10.2019)

2019: 66 Jahre Barrelhouse Jazzband ... und noch lange keine Lust auf den Ruhestand

„Die Barrelhouse Jazzband, Deutschlands älteste und wertvollste Jazzband hat Jazzgeschichte geschrieben. Sie hat die Brücke geschlagen zwischen Tradition und Pflege des frühen Jazz in New Orleans und seiner heutigen Bedeutung im Spiegel unserer Zeit.“

(Fritz Rau: „50 Jahre Backstage“ im Kapitel „50 Jahre Barrelhouse Jazzband“)



Klassischer Jazz mit Charme und Temperament ist das Markenzeichen von Deutschlands renommiertester Band des Traditional Jazz. Mit einem Repertoire von den Klassikern des New-Orleans-Jazz und Swing, bis zu den eigenen Werken im Stile des Blues, Boogie-Woogie und kreolischem Jazz, bietet die Band 100 Jahre mitreißende Jazzgeschichte. „(...) als kämen sie selbst aus New Orleans (...)“ schreibt die Presse über eine Band, deren Musiker Ehrenbürger von New Orleans sind.

Über 30 CDs, Schallplatten und DVDs wurden veröffentlicht, wovon einige begehrte Kritikerpreise erhielten. Die Barrelhouse Jazzband gastierte auf Tourneen in 57 Ländern auf vier Kontinenten. Sie hat rund 100 namhafte Gastsolisten, meist aus den USA, begleitet. Beim Auftritt zum New Orleans Jazzfestival im Mai 1968 erhielt die Band die Ehrenbürgerschaft der Stadt („Honorary Citizen of New Orleans“). "Swinging Hamburg", die Gesellschaft zur Förderung des traditionellen Jazz in Hamburg, verlieh der Band im Jahr 2013 den "Louis Armstrong Gedächtnispreis".

Von den "Barrelhouses“ zu den großen Konzerthallen Deutschlands: Ein langer, aber erfolgreicher Weg.

In ihrer 66-jährigen Bandgeschichte hat sich die Barrelhouse Jazzband das Grundsätzliche bewahrt, nämlich kompromisslos Jazz zu spielen. Gemeint ist damit die Musik der überwiegend schwarzen Musiker und Komponisten des klassischen Jazz und frühen Swing, sowie der späteren „New-Orleans-Renaissance“: Ausdrucksstarke Musik voller Einfälle, tief verwurzelt im Blues, mit dem Quantum "Show", das gutem Jazz eigen ist. Die Band hat die Ursprünglichkeit und die Lebendigkeit dieser Musik bewahrt und für die Konzertbühne kultiviert. Auf der Basis ihrer intensiven Kenntnis der Tradition entwickelte sie ihre ganz eigene Klangformel: Den typischen "Barrelhouse-Sound" mit Trompete und zwei Holzbläsern zur klassischen Vierer-Rhythmusgruppe. Im "Barrelhouse-Beat" fließen historische Rhythmen des klassischen Jazz und des Swing mit solchen des „New Orleans Revivals“ zusammen, und gerne gibt die Band eine Prise karibischer Rhythmen und Melodien hinzu.

(28.10.2019)

nächste Termine:

13.12
20.00 Uhr
Seligenstadt
15.12
15.00 Uhr
Frankfurt am Main
11.1
20.00 Uhr
Limburg
26.1
11.00 Uhr
Langen
17.3
19.00 Uhr
Frankfurt am Main
22.3
20.00 Uhr
Limburgerhof
27.3
20.00 Uhr
Gelnhausen
31.3
20.00 Uhr
Friedrichsdorf
25.4
20.00 Uhr
Zwingenberg
1.5
10.00 Uhr
Dreieich
find us on facebook